• Open-Hours:10 am to 7pm
  • info@themeansar.com

Datenschutz: Patientendaten „sicher“ nutzen

Nov 26, 2019 IoT

 

Die durch Apps gewonnenen Patientendaten enthalten wertvolle Informationen, die zu den unterschiedlichsten Zwecken sinnvoll genutzt werden können.

Der Gesetzgeber verlangt eine pseudonymisierte Weitergabe zur Nutzung durch Forschung, Behörden und Industrie. Über den Datenschutz wird sichlich noch intensiv diskutiert werden und viele Fragen aufwerfen.


Grundlegende Sicherheit der Service-Plattform

  • Selbstverständlich werden sämtliche Datenschutzbestimmungen einschließlich DSGVO erfüllt.
  • Die Service-Plattform steht im Eigentum der Krankenversicherung. Nur sie entscheidet, welche Server benutzt werden, welche Projekte integriert werden und wer Zugang hat. Die Verwendung von Servern mit sehr hohem Sicherheitsstandard innerhalb Deutschlands wird empfohlen.
  • Die Datennutzung erfolgt über Abfragen, die in einem gesonderten Sicherheitsbereich erfolgen und nur von dort aus weiter verarbeitet werden können. Die Patientendaten sind somit doppelt gesichert.

Nur diejenigen Daten sind zugänglich,
die tatsächlich benötigt werden.

 


Warum sollte die Versicherung die Patientendaten nicht selber nutzen?

Die Service-Plattform ermöglicht die Datennutzung mit einem Konzept, bei dem die Patientendaten sicher sind. Diese Sicherheit bietet der Versicherung nicht nur die Möglichkeit, die Daten selbst auszuwerten. Zusätzlich können diverse Programme anderer Anbieter gefahrlos auf der eigenen Plattform durchgeführt werden, ohne dass die Patienteninformationen nach außen gelangen.

Das Konzept ist innovativ: Nicht die Kundendaten werden für die Auswertung gesammelt und weitergeleitet. Stattdessen wird das Auswertungsprogramm an den Ort geschickt, an dem die benötigten Daten liegen.


Beispiel:

Ein externes Unternehmen möchte wissen, wieviele 65-jährige Männer das Medikament xy einnehmen. Für diese Fragestellung ist es vollkommen ausreichend, wenn die Daten auf der Versicherungsplattform zusammengestellt werden und nur das Ergebnis weitergeleitet wird – das externe Unternehmen benötigt die Einzeldaten nicht. Sie bleiben sicher auf der Versicherungsplattform.

Alle internen und externen Programme werden somit auf der Service – Plattform der Versicherung ausgeführt, weil nur dort ein sicherer Zugriff auf die sensiblen Daten der Kunden gewährleistet werden kann und nichts in fremde Hände gelangt. Externe Anbieter erhalten dennoch die gewünschten Informationen in Form der gesammelten Auswertung.

 

“ Daten werden nicht zum Programm geschickt, sondern das Programm kommt zu den Daten“

 

Von michaela